gütersloher
tage und nächte
buch 2011/1

spazier und gedankengänge
des günter specht
durch seine
stadt













gütersloh

unser
botanischer
garten

begeistert zur zeit
mit grandiosem
charme

 





botanischer




die ganze streuobstwiese blüht


















die dame mit dem kuchenpäckchen
vor der schönsten tür güterslohs





stahlsche-tuer

>die stahl'sche tür<

 

hinter dieser tür wurde sie
vor mehr als einem halben jahrhundert getraut/
besucht sie diesen ort
so bringt sie stets kuchen mit/

das kennenlernen ihres anvertrauten übrigens
hat an jahren fast schon diamantene ausmasse erreicht












 

rund um gütersloh liegt ein riesiger
zengarten
die grüne alternative zum fernöstlichen
eine ideal landschaft in der man gut zu sich selbst findet

 







zen






diese landschaft lädt ein
zur meditation

also wundere dich nicht
wenn menschen still auf den feldern stehen

 

wir lieben diese möglichkeit


























ich war wohl einer der letzten
der noch zu seinen motiven ging und dort an ort und stelle zeichnete

ich tat es nicht nur um abzubilden
nein es war für mich
auch stets eine meditative übung
eine erinnerung an das was war

denn ich erinnere mich an menschen die da sassen
und wir kinder staunten um sie herum
staunten neugierig dass da wie von zauberhand auf papier
die häuser entstanden die bäume
die wolken die schwebenden vögel
erlebten wie andeutungen aus knappen strichen
ganze welten erweckten

ich war fasziniert
dass menschen das konnten


veerhoffhaus-guetersloh

veerhoffhaus gütersloh


















milchmond über gütersloh

milchmond



wenn die glotze ihren vorgekauten brei verfüttert
und die nation ihn frisst zur nacht

dann wartet auf liebhaber
des eigenen gedankens
etwas unendlich reiches

eine soirée
für leuchtende augen

der silbrige milchmond
vor schwarzer tinte








wintergäste im einmachglas/







wasserfloh


wasserfloh "wiebke" mit "rölfchen*"
*bei uns auf der fensterbank geboren am 28.1.11


















gütersloh ist voller
poesie




pilz




den einen begleitet sie täglich
wie eine liebe
dem anderen scheint sie blind













gütersloh oben/

 

 


utlucht

natürlich kennen wir alle dieses haus
wir gehen ja schliesslich mit offenen augen durch unsere stadt
hohenzollernstrasse 11

 

 

 


und natürlich kennen wir alle 'die kleine utlucht' da oben
ein muss an jedem gütersloher haus
denn schliesslich musste man ja die strasse hinunter schauen können
um zu sehen welcher potentielle gesprächspartner
sich dem eigenen haus nähert






das gütersloher windpostsystem
wirbelt die nachrichten täglich durch die strassen

 



windpost

 



gebückt und aufgehoben












vier
moscheen
in gütersloh





moschee-guetersloh
gneisenaustrasse



auch in gütersloh
findest du die muslimischen gotteshäuser
versteckt hinter den abstellplätzen der autohändler
















gütersloh/
die wetter stehen wieder auf grün


 


tore-gruen

 









gütersloh
charmant und heiter





ein glücklicher ort für menschen die freundlichen herzens sind





berlinerstr





für menschen mit grauen sinnen
und verlorener liebe allerdings
sieht gütersloh so trübe aus wie ihr eigenes leben













gütersloh/







irm-mit-ball






der herbst
vorbei
vorbei die zeit in der die augen ihre träume feierten







künstler in gütersloh/
rolf birkholz
mit seiner zauberhaften sprache


 



unter, zwischen, auf und im

ab rüthen, nuttlar, wünnenberg
so unterm wolkendickicht zwischen
büren, brenken, verne, thüle,
düstergrün und schiefem dach
auf grauer spur erztief im land,
naturtriebtrüb, schieferndes herz.


 









aus 'auf grauer spur'

vorrätig in der 'markus buchhandlung'






hier bei uns




nebel-eichen

... wo doch oft die worte auf die nebel treffen
entstehen sie leicht
die poetischen gedanken












gütersloh in augenhöhe/





jeder kennt sie


weberhaus-tafel


die kleine sandsteintafel am 'weberhaus'
geschaffen von prof. woldemar winkler












gütersloh/





... und abends
nach vollendeter arbeit
ist bei uns immer tanz

tanz









links/ sigrid klammer aus berlin zu besuch in gütersloh
rechts/ günter specht, der gründer des spechtartkonzerns






kamm im 'tod in venedig'/









kamm-buch











gütersloh/
heimat des literarischen wortes/
ein lebendiges biotop/
mit viel begeisterung für lyrik prosa und slam/
mit einer grossen gemeinde an lesenden schreibenden und vortragenden/
mit literarischen veranstaltungen an vielen orten/

und wenn man sein mass nicht kennt
kann man hier wohl auch in worten ersaufen






gütersloh/
nordische schätze

 

arnold-busch-kraehe

 

sorgsam gehütetes
aus der klause
des arnold busch

 






gütersloh/
hindurch zwischen 'den säulen des herakles'


 


thormann

hohenzollernstrasse 9





... geht es heute zu teuren salben und pasten/
früher war es das thor zu einem ganz besonderen reich
denn hier gab es alles was das herz des kleinen künstlers begehrte/
tausende papiere farben stifte materialien
es war ein wundersam altmodischer laden

der laden des papier&sonstwashändlers thormann

ein rest dieses charmes blieb erhalten/
sehen sie nicht liebenswürdig 'verloren' aus
die beiden korinthischen






abendspaziergänge


 

blaunase

 



wenn unsere 'blaunase'
seine nachtgeschichten erzählt
legt sich über die stadt ein
poetischer zauber








gütersloh/
wenn man kindern mut macht

 

zu schreiben
zu dichten
zu büchern
zu opern und
zu theatern

dann werden sie auch gern lesen

 


lilli




und lesen
macht reich






gefördert von der
kinderbürgermeisterin
gütersloh

vom kunstverein
vom litheratur verein
von den buchkindern
und engagierten bürgern