gütersloher tagebuch

beobachtungen & begegnungen

des günter specht in seiner stadt

tit-neukeil
tit3


*




gütersloh

die zukunftszuversicht
der gütersloher steigt noch höher

dann steigen auch noch die geburtenraten in gütersloh
völlig gegen den trend










achtung gütersloh
achtung werdende mütter

die musiktherapie für noch nicht geborene
kehrt mit neuen erkenntnissen zurück

neu ist zb
der empfohlene anfangsgong



damit das baby weiss
"konzentration
jetzt geht es los"

und dann: musik ab



mutter











*



wie aus einer anderen welt


auto-2



*

erinner


westfalen war immerschon
ein guter geruch
auch damals

mit wärme und guten gefühlen geladen
der geruch von gedämpften kartoffeln als hauptthema einer wohlwollenden synphonie

an den warmen nachmittagen
hing er in der deele den ganzen sommer lang
ehe sich dann
aber erst spät eine kleine melodie
von honig und entdeckelten waben
dazufand
stille wärme geruch
süsse honig kartoffeln
und ein einsames summen vor den kleinen fenstern
stille wie frieden
ein geruch wie frieden
eine warme sprache wie frieden
süsse honig
geborgenheit

westfalen
ein guter geruch




*








künstler in gütersloh


h.t.manfred zimmermann
gewinner des gregor international award 2016
für seine vorzüglichen kalender



zimm-mai



hier ein motiv aus seinem
kalender 2016


"gemüse - gesundes aus der natur"















 

*



jeden morgen begenen wir uns
ich staune
und werde des staunens nicht müde
da sie mir stets wie neu erscheinen

die wunder
unseres gartens


gart-5


*



oh glückliches gütersloh
fliesst doch ein goldener fluss gesäumt von grünen ufern
mitten durch dein herz



dalke

dalk3

sensation

die qualität des dalkewasser wird immer besser
von ehemals mässiger güte
nähern wir uns immer mehr der güte 'sehr gut'
bald haben wir es geschafft



*








gütersloher sommer

kennst du die stille unterm farn
kennst du das licht da unterm grün
licht zwischen schlanker säulenhöhe
sommer wie
es war einmal

gsp











*




der blues war da

..............................................................................
mit einer kraft als käme er direkt aus dem süden louisianas



kleine4

fantastisch

celebriert von
michael van merwyk / germany
und larry garner / usa

auf der kleinen bühne
gütersloh




kleine


den organisatoren der "kleinen bühne" sei dank für dieses musikalische geschenk
julia peschke
wolfgang hein
dr. judith krafczyk
bernhard wöstheinrich





*


kunst

gütersloher
kehren mit dingen die sie in der fremde fanden zurück


veerhoff-mai
veer-mai2

im veerhoffhaus
zeigen sie ihre schätze


BETEILIGTE KÜNSTLER
WOLFGANG FLAD - DAVID MOSES - TORBEN GIEHLER
OLIVER MARK - AXEL ANKLAM - JAN MUCHE - MAIK WOLF
MARTIN KIPPENBERGER - NICOLAI HUCH - ECKART HAHN
FRITZ BORNSTÜCK - MANFRED PECKL - SVEN DRÜHL
CLAAS GUTSCHE - EVA VUILLEMIN - ULRICH STROTHJOHANN
BETTINA SCHOLZ - JENS HAUSMANN - AMELIE GRÖTZINGER
FIEDERIKE FELDMANN - STEFANIE GUTHEIL - ROBERT LUCANDER
PHILIP GRÖZINGER - ULRIKE BUHL - JULIAN RÖDER - NIK NOWAK
JOCHEN GÖRLACH - TANJA ROCHELMEIER - KARSTEN KONRAD
JEEWI LEE - DIETER KRIEG - MICHAEL WUTZ - DIRK BELL
BENJA SACHAU - THOMAS HENNINGER

Vor Jahren zogen sie aus der Provinz in die Metropole Berlin.
Nun kehren sie für die Ausstellung im Kunstverein Kreis
Gütersloh nach OWL, Ostwestfalen zurück und bringen gleich
ihre vielen Freunde mit – die tatsächlichen und die im Geiste.
Wie ein künstlerischer „Heuscheckenschwarm“ werden sie zur
Langen Nacht der Kunst in die Stadt einfallen und das ehr-
würdige alte Veerhoffhaus des Kunstvereins aufmischen.


Die Geschichte hat einen Fehler, zuviele Erzähler!
Freunde OWL
21. 5. - 3. 7. 2016

35 künstlerische Positionen
im veerhoffhaus gütersloh



*





der kluge mensch hat vorstellungen von seiner zukunft

macht sich selbständig

gründet ein kleines unternehmen

schafft arbeitsplätze

sieht sich in guter gütersloher tradition

mit zuversicht
kreativität
und selbstvertrauen

der echte gütersloher ist kein quasselnder schisser








*


 






künstler in gütersloh
joan moreno





moreno-mai





joan moreno ist ein meister
in der präsentation der einfachen dinge
er erhebt sie zu den wundern
unserer welt

seine präzise malerei begeistert















*









hitler

als ratgeber für heutige wahlkämpfe








Hitler sagte
"Wenn du einem Volk keine Bedrohung, keinen Feind liefern kannst,
wenn du es nicht in Angst halten kannst,
werden die Menschen aufhören, dich zu brauchen
"

also schuf er dem volk einen feind und erlangte die macht
dieses konzept wird heute breit übernommen


hitler
wählte die juden
die afd wählt den islam
die rechten nehmen die ausländer ganz allgemein
die grünen wollen aus taktischen gründen die reichen vertreiben
die linken nehmen aus tradition die die die arbeitsplätze schaffen





mit feindbilder arbeiten
das funktioniert immer wieder
bei dummen und neidischen menschen
sowieso






















*



gütersloh

edele fassaden erzählen vom bürgerstolz
und erinneren an die wohlhabenden verhältnisse
in gütersloh
damals wie heute

hohenzollernstrasse
ehemals "neue reihe"
die erste erweiterung güterslohs nach norden



hohenzoll2
hohenz


winter



*








eine erinnerung



verführerisch tuschelte sie mir ins ohr

sie wisse einen ort wo noch frieden sei
einen ort wo all das dröhnen fern
und fern auch der medien krakenarme

ich folgte ihr
und wir verschwanden in der stille des farns

er schlug über uns zusammen
wie damals als wir noch kinder waren













*






künstler in gütersloh


eine bleistiftzeichnung von prof. gerhard ulrich
("partie im stadtpark" / dalke bereits reguliert)



ulrich














*


der modellbauer
norbert jebramcik
lässt altgütersloh entstehen

jeb-mai

die blessenstätte um 1900
ganz unten in der rechten ecke mündet die berlinerstrasse in die blessenstätte

alle häuser die du siehst sind verschwunden
nur an das kleine häuschen nr. 114
könntest du dich evtl noch erinnern
lange (bis in die 70er jahre?) befand sich
in seinen windschiefen wänden noch ein krawattengeschäft





*

wapel



holi
foto detlef güthenke




holi 2016
am 28.mai
fast alle eintrittskarten sind verkauft





*


berauschende sinnesorgien
auf unserem rhabarberfeld



rhabarber
da strotzt das leben
da powern die formen
da flutete das grün
und deine seele ergibt sich trunken der treibenden kraft




*








die informationsmenge wurde

dank effektiver trichter
aufs millionenfache gesteigert

trichter



nun sagt
sind die bürger dankbar
alles wesentliche in dieser welt ohne fehl beurteilen zu können
meinungsumfrager sagt
wie hoch nun stieg ihr glücksgefühl











*






künstler in gütersloh
matthias poltrock


polt-mai2


und seine farben leuchten
wie eh und je









*

endlich

nach den grauen monaten nun in der
sommerfrische
da räkeln sie sich im feuchten halbschatten
da kehrt ihr glanz zurück
da leuchtet ihr sattgrünes lächeln




sommerfrische


unsere zimmerpflanzen
im garten





*



gütersloh
wie es kaum einer kennt


det-mai


fotografiert von detlef güthenke





*




kopfver

hut-mai

junge kreativität aus güterslohs norden




*



unglücklicher dichter

seine kollegen empfahlen
"versuchs doch mal mit stimulanz ...
vielleicht mit einer literarischen tapete"


die buchstaben aber schwiegen
verweigerten sinnvolle konstellationen


tapete

*



künstler in gütersloh
christoph winkler



chwink-mai2

seine arbeiten aus jüngster zeit
zeigen eine neue seite seines talents

sie zeigen bildhauerische werke in stein
archaische
aufs wesentliche reduzierte formen






*





die gütersloher störche

3 küken sinds nur noch
2 haben sie einfach rausgeschmissen
getötet





storch-a



sie nisten im naturschutzgebiet
'grosse wiese'

hier gehts zur beobachtung


gans


auf dem nachbarhorst
eigentlich auch für störche bestimmt
10 meter hoch auf einem masten
brütet eine nilgans
die jungen werden dann eines tages den sprung in die tiefe wagen müssen












*






die wunderbare
ursprache der gütersloher


als ich kind war sprach man
dieses 'plattdeutsch' noch
es war eine warme sprache
die fremde
willkommen hiess



die sprache
in der auch augustin wibbelt
seine zauberhaften gedichte schrieb






wibbelt











 

*



künstler in gütersloh
jürgen zimmermann



juerg-mai2


wundersame zeichen
in der verwunschenen wildnis des
jürgen zimmermann

sein garten ist ein entrücktes reich
das er behutsam behütet

viele dinge erscheinen dir dort wie aus einer anderen welt
mitten in gütersloh


mehr



 

 

*





lyriker in gütersloh
rolf birkholz













familienfoto 1913

die mutter zwischen ihren söhnen
gut getroffen, vater fehlt
ihn traf der wanderfotograf
nicht an fürs foto seines lebens

am kleinstadtrand, wohl gegen mittag
in reih und glied am gartenzaun
in handwerkskluft sechs brüder, zwei
trifft schon bald der tod in flandern










 









 

 

*


schon immer war man in gütersloh fleissig


man wusste aber auch
ohne gute fügung
gelingt nichts


sonne-groben

so finden wir auch im giebel des hauses kirchstrasse 9
die sonne als zeichen
der bitte um gottes schutz und hilfe
wie auch als symbol von standhaftigkeit, ausdauer und größe



*



 

 

mai mit himmelblauer wölkchenkappe


mai-mit


die lebensfreude macht
einen tanzkursus für fortgeschrittene mit

'rumba
für ausgelassene'














*



künstler in gütersloh



johannes zoller

fühlt sich wohl in gütersloh

das ist bemerkenswert
kommt er doch aus dem
'gelobten ländle'

er fand aber hier in gütersloh seine neue heimat
nun sogar mit eigener galerie
in der baumstrasse

zoll-mai

johannes zoller
erschafft beeindruckende skulpturen
die schon in vielen ausstellungen
hier in gütersloh
aber auch an vielen bedeutenden
internationalen plätzen
vorgestellt wurden

zur langen nacht der kunst
erlebst du ihn und seine kunst
bei einer performance
auf dem dreiecksplatz




*




unser paradies erwacht aus seinem winterschlaf
und während überall die rasenmäher brummen
räkelt sich hier die natur


garten
ein aufenthaltsort für die seele
solang der himmel noch fern


unser garten märchenhaft




*








künstler in gütersloh
pedro barrocal






pedro-mai


die geheimnisse des
pedro barrocal


die rätselhaftigkeit des dargestellten bleibt
die szenerien erlangen gar mystische dimensionen
wir schauen etwas wichtigem und bedeutungsvollem zu
der betrachter hat viel raum für interpretationen


















*



wolfgang norden
ein grossartiger künstler aus gütersloh
war ein genialer cartoonist
mit exzellenter malweise im stile des
fotorealismus

seine cartoons zielten intelligent
und trafen genau




norden-mai


wolfgang norden
war einer der prägnantesten vertreter des kritischen realismus






*

das strengersche haus an der kirchstrasse
warum nur
so verwinkelt

als es erbaut wurde war es hier eng
es zwängte sich in den verbliebenen zwickel

das obere geschoss ragte danach über die gasse
und alle fuhrwerke mussten sich ducken
hochbeladene heuwagen gar diese gasse meiden


strenger
auch hier leuchtet oben im giebel die sonne
ihr erinnert euch
das symbol für ausdauer und grösse
das symbol für gott und seinen schutz


*



wenn
jemand fragt



ich möchte zur
"kleinen packe"



könnten sie diesem unwissenden
helfen





packe





*






künstler in gütersloh
wolfgang meluhn


meluhn-ap





wolfgang meluhn
malt den botanischen mit all seiner
lebensfreude und seinem zauber

der kraftvolle pinselstrich
die impressionistisch angedeutete szenerie
die flirrenden farben
das ist seine unverwechselbare handschrift













*


gütersloh

deutliche worte
am veerhoffhaus

veer
am alten kirchplatz
erbaut 1647





*




kunstvoll gestapelte

mitten in gütersloh

(werner pokorny)


pokorny
berühmte künstler
leihen gütersloh kunst







*



künstler in gütersloh


eine der fantasievollsten
beate freier-bongaertz



beate-ap



typisch
ihre würfel serie die
'zeus affairs'

mit den 'zeus affairs' unternimmt sie eine reise
in die griechische mythologie
jeder würfel enthält sechs motive aus der göttersaga des zeus.
der besucher ist aufgefordert die bilder selbst neu zusammenzusetzen,
um das nächste motiv zu erleben



*

die spezialseite
für gütersloher geheimnisse




*



.................................................................



.................................................................