gütersloher tagebuch

beobachtungen & begegnungen

des günter specht in seiner stadt

tit-neukeil
tit3


*





die gütersloher
storchen küken

sind flügge geworden




nur noch selten
treffen sich nachts alle am nest

storch-jun




sie leben im naturschutzgebiet
'grosse wiese'


bald gehts
für die jungstörche
gen süden

mitte august

sie fliegen als erste
ohne eltern

wahrscheinlich nach südspanien









*

noch nicht viele
waren da
wo der regenbogen
entspringt

wir aber haben diesen ort gesehen

ein brunnen ist es
aus dem er aufsteigt

als irmgard sich vorbeugte um den grund zu sehen
wurde sie von den farben gestreift
und ein schimmer davon
blieb bis auf den heutigen tag



irm


*






künstler in gütersloh

matthias poltrock

polt-jul


zarte farben
delicate tönungen
in einem explosiven augenblick








*


powerfrau aus gütersloh

franziska röchter bringt ihren kleinen chiliverlag
zu ungeahnten höhen

franzi-jul
durch unbändige energie
durch immer mutigere bücher
durch immer bekanntere autoren

autoren die einen guten namen in der literaturwelt haben

chiliverlag!


*


die gütersloher sonne zaubert einen südlichen geschmack
der kalabrien erblassen lässt


tomaten

paradeiser gereift in den sonnengärten
güterslohs
der dalketau benetzt sie in der frühe
und behütet sie in der mittagshitze




*


wer sehen kann
sieht in unserem botanischen garten wunder über wunder


denn die herbstgräser erwachen und wiegen sich
zwischen all dem hochsommerblühen
im wind

gras

*





lyriker in gütersloh
rolf birkholz














liebfrauen

übereinander geschlagen
die beine, hübsch, entspannt,
zwei mädchen, kirchenbank,
zum schminktisch nehmen sie,
pardon, zum tisch des herrn,
die täschchen mit, ganz sicher
gross genug für kleinen
glauben zwischendurch.












 









 

*





detlef güthenke
(fotodesigner)
und der wertkreis gütersloh
inszenierten und fotografierten
zauberhafte märchenbilder


detlef-jul


alles selbst erdacht
alles selbst dargestellt
alles mit viel freude erschaffen












*


die drei lebensalter
am alten amtsgericht

alter

von rechts:
jüngling
mann
greis






*




deutsch-lettisches
künstler-symposium  

Dieses Jahr fand die Fortsetzung des von den Dauntown-Künstlern und dem Museum Valmiera  ins Leben gerufene und von Dr. Silvana Kreyer begleitete Symposium in Borgholzhausen statt.

Zehn Künstler setzten ihre in Lettland gemeinsamen begonnenen Gespräche und Diskussionen fort.

War das Thema letztes Jahr "Der Mensch, sein Haus, sein Weg", so ist dieses Jahr das Thema nicht weniger aktuell: "Kunst is the answer“. 

Bei allen Sprach- und Verständigungsschwierigkeiten, die aktuell vorherrschen, ist Kunst eine internationale Sprache. Sie ermöglicht in Dialog zu treten, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, alltägliche, politische, künstlerisch formale. Kunst ist universal und universell.

Die künstlerischen Arbeiten, die in diesen Tagen entstanden, lassen den Einfluss der Begegnungen und Gespräche erkennen. Die lettischen Maler Iveta Gudeta und Janis Galzons nehmen die Formensprache der deutschen Kollegen auf und verarbeiten sie in ihren eigenen Werken. Antra Galzone hält das Erlebte und Diskutierte der letzten zwei Symposien bildlich in Malerei festhält. Aivars Benuzs setzt seine Gedanken zum Thema auf Metallplatten um und Edgars Bogdans arbeiten mit vor Ort gefundenen Materialien. Auch in den Arbeiten der Gütersloher Künstler Jörg Spätig, Wolfgang Meluhn, Susanne Kinski und Beate Freier-Bongaertz sind Spuren dieses Künstleraustausch zu sehen. Volker Idelberger interpretiert das Symposium mit seinen Filmen, die zugleich Kunst und für alle Beteiligten auch Dokumentation sind.

 



down

Die Ergebnisse des Symposiums wurden am letzten Tag im Kontorhaus in Borgholzhausen der Öffentlichkeit präsentiert.




*





in güterloh
gesunden die seelen
umschliest sie doch
fürsorglich eine heilende aue

denn die liebliche landschaft
ist frei von aller erregung
und fliess nicht ein güldener strom
mitten durch sein herz
begleitet von sanften ufern

über allem aber schwebt ein heilender klang



heil















*






kennst du
die wunderbare
ursprache der
gütersloher


als ich kind war sprach man
dieses 'plattdeutsch' noch
es war eine warme sprache
die fremde
willkommen hiess



die sprache
in der auch augustin wibbelt
seine zauberhaften gedichte schrieb



wibbelt-jul














*



 






künstler in gütersloh
joan moreno





joa-jul





joan moreno ist ein meister
in der präsentation der einfachen dinge
er erhebt sie zu den wundern
unserer welt

surrealistische realität















*

mond über westfalen
fotografiert von petra lemié

petra-jul


*


bei uns im botanischen garten
blätter so gross wie ein hausdach
und bei regen kann sich eine ganze schulklasse unterstellen


wetten
sie wird nicht nass

blatt
gunnera manicata
wie aus einer anderen welt


*




künstler in gütersloh


jürgen zimmermann
künstler und schöpfer fantasievoller welten




juerg-jul



ein blick in sein zauberreich


mehr



*










gütersloh

rose lichtenberger
arbeitet mit dem zauber des holzes
legt das fantastische frei
zeigt seine schönheit




licht











*






künstler in gütersloh
christoph winkler



wink-jul

seine arbeiten aus jüngster zeit
zeigen eine neue seite seines talents

sie zeigen bildhauerische werke in stein
archaische
aufs wesentliche reduzierte formen









*








gütersloh
"es war einmal"


vogel

einst kam er aus einem glänzenden land
überflog wüsten gebirge steppen
und meere
bis er in eine oase gelangte
eine oase mit frischem grün
durchflossen von einem goldenen fluss
da waren glückliche menschen
fleissig und fröhlich

gütersloh nannten sie diesen gesegneten ort
an dem es stets zu trinken gab
und nie jemand hungern musste

und es war frieden
wie er ihn sonst nirgends erlebte

dort liess er sich nieder
und nannte den ort
' paradies'











*











eine denkwürdige begegnung
im wunderschönen
gütersloh




komma








zwei kommata mit ihrer tante
und einer verwandten klammer aus borgholzhausen
besuchten gestern gütersloh

spätnachmittags kamen sie
in unseren wunderschönen botanischen garten

dort assen sie den
tropischen rieseneisbecher
'grüner dalkestrand'

serviert
von einem jungen ausrufezeichen
aus hövelriege












*








künstler in gütersloh


h.t.manfred zimmermann
der lichtmaler





zim-jul-2



gewinner des gregor international award 2016
für seine vorzüglichen kalender















 

*






urlaubszeit


erlebnisberichte aus libau
urlaub in einem hügeligen land



libau-kohl


und das letzte stück ist mir am liebsten
vorbei am "alten kohlkopf"
7 kilometer immer nur abwärts
ohne treten









*



wenn die actaea racemosa
anmutig tanzt
dann wird es zeit
sie im botanischen garten zu besuchen


silber


*




gütersloh

wer mit wachen augen durch die stadt geht kennt sie
die stadtburgen
in der hohenzollernstrasse


hohenzoll-a




*



künstler in gütersloh



johannes zoller

fühlt sich wohl in gütersloh

das ist bemerkenswert
kommt er doch aus dem
'gelobten ländle'

er fand aber hier in gütersloh seine neue heimat
nun sogar mit eigener galerie
in der baumstrasse

zoll-jul

johannes zoller
erschafft beeindruckende skulpturen
gemälde und zeichnungen
die schon in vielen ausstellungen
hier in gütersloh
aber auch an vielen bedeutenden
internationalen plätzen
vorgestellt wurden





*

gütersloh
freunde

baum


viele stehen unter denkmalschutz
und haben beträchtliche alter




*







künstler in gütersloh
pedro barrocal




pedro-jul



die geheimnisse des
pedro barrocal

die rätselhaftigkeit des dargestellten bleibt
die szenerien erlangen gar mystische dimensionen
wir schauen etwas wichtigem und bedeutungsvollem zu
der betrachter hat viel raum für interpretationen











*



wenn der bauherr einen gepflegten geschmack sein eigen nannte
dann konnte es wohl passieren dass
korinthische säulen seinen eingang schmückten

hohenzollernstrasse
ehm. thormann


korinth

*

sommer2

sommer

*




der gütersloher botanische garten
gehört zu den 10 schönsten gärten deutschlands


er wurde mit dem 'green flag award 2016' ausgezeichnet

bot-jul


*



wolfgang norden
ein grossartiger künstler aus gütersloh
war ein genialer cartoonist
mit exzellenter malweise im stile des
fotorealismus

seine cartoons zielten intelligent
und trafen genau




norden-jul


wolfgang norden
war einer der prägnantesten vertreter des kritischen realismus





*



künstler in gütersloh


eine der fantasievollsten

beate freier-bongaertz
stellt aus in den

AFFENHACK STUDIOS HERNE


beate-jul-2


“alltagsdiversitäten”
2.7. - 12.7.2016

“Warum das Grün beim Putzen verliert und Robert davon fliegt.
Jedes Alltagsobjekt sucht seinen Zweck
bei der Diversitätenhändlerin Beate Freier-Bongaertz.
Der ehemalige Gebrauchsgegenstand wird neu bezeichnet
zum Geschichtenerzähler."




*

gütersloh

wenn die sonne am abend versinkt
gleiten die letzten strahlem
noch einmal über die weissen feenpaläste
an der hohenzollernstrasse

hohenzollern



Neue Reihe
Die "Neue Reihe" war das erste Siedlungsgebiet im Stadtkern, das planmäßig weiter in Richtung Norden ausgebaut wurde. Unter dem heutigen Namen Hohenzollernstraße ist es bekannter als unter dem für die Stadtentwicklung aussagekräftigeren Namen "Neue Reihe".

Die ersten Häuser standen schon 1820 an dieser Straße. Bereits 1840 etwa war die Neue Reihe gepflastert. Doch nur die rechte, der Stadt zugewandte Straßenseite war bis etwa zur heutigen Hausnummer 20 bebaut. Die linke Straßenseite wurde auf der gleichen Länge schon bis 1857 besiedelt.

Die weiter nach Norden ausgreifende Bebauung erfolgte dann einige Jahrzehnte später. 1879 bezog Bürgermeister Mangelsdorf das neu errichtete städtische Gebäude Hohenzollernstraße 28 in Höhe der Roonstraße. Ab etwa 1890 kamen mit dem Lehrerseminar (1893, heute Volkshochschulgebäude an der Hohenzollernstraße) und mit der mechanischen Weberei Niemöller & Lütgert (1893) größere öffentliche und industrielle Bauten hinzu, die die weitere Entwicklung der Straße beschleunigten.

Beiderseits der Neuen Reihe entstanden zusätzlich neue Wohn- und Industriestraßen. So konnte 1896 vermeldet werden, die Trasse für die heutige Bismarckstraße sei freigelegt und auch die Roonstraße sei teilweise fertiggestellt.





*






künstler in gütersloh
wolfgang meluhn




mel-jun




wolfgang meluhn

der kraftvolle pinselstrich
die impressionistisch angedeutete szenerie
die flirrenden farben
das ist seine unverwechselbare handschrift

ab 25.6.16
ganz neue arbeiten
zu sehen im elsbachhaus herford
ac treppengalerie










*






urlaubszeit


erlebnisberichte aus libau
urlaub in einem hügeligen land

libau




hier lässt es sich gut fahrradfahren
es geht immer bergab
vorbei an den merkwürdigsten
'wegmarken'









*


feld-2
werde stadtabenteurer und entdeckungsreisender
erschliesse die übersehenen schönheiten güterslohs
zeige deinen gütersloher mitbürgern den zauber
ihrer stadt


feld

gütersloher jugendstil in der feldstrasse

*


gütersloher expertengespräche

über schaukeltechniken
mit direkten anwendungsbeispielen

schaukel
*




erholungs oase dalkeauen
mitten im herzen güterslohs


rast2


*

anno 1850
gab es die dalkestrasse noch nicht
jeder heuwagen der von den dalkewiesen herauf kam zum kirchhügel
und weiter ins dorf
musste hier durch dieses nadelöhr

duckte sich
unter dem dachvorsprung vom strengerschen haus
jetzt kirchstrasse 4


strenger-2

strenger

strenger-6

*


schon immer war man in gütersloh fleissig


man wusste aber auch
ohne gute fügung
gelingt nichts


sonne-groben

so finden wir auch im giebel des hauses kirchstrasse 9
die sonne als zeichen
der bitte um gottes schutz und hilfe
wie auch als symbol von standhaftigkeit, ausdauer und größe



*

die spezialseite
für gütersloher geheimnisse




*



.................................................................



.................................................................